tw
fb
yt
Der EHC LIWEST Black Wings Linz besiegte den HC Orli Znojmo am Sonntag in einer höchst unterhaltsamen Partie mit 7:2. Die Oberösterreicher zogen mit diesem Erfolg auch fix ins Playoff der Erste Bank Eishockey Liga ein.

170101 EHLZNO


Die Black Wings erwischten einen Start nach Maß, als Ryan Potulny in einem Gestocher die Übersicht behielt und nach nur zwei Minuten den Torreigen eröffnete. Die Linzer machten in den ersten Minuten viel Druck auf das Gehäuse der Tschechen, die einige Stützen verletzungsbedingt vorgeben mussten. Nach einer Traumkombination erhöhte Brett McLean (7.), der nur noch ins leere Tor einschieben musste, auf 2:0. Doch die Gäste meldeten sich aus dem Nichts zurück, nur 26 Sekunden später verkürzte Jakub Stehlik mit dem ersten Torschuss der Adler. Die Fans sahen weiterhin ein schnelles Hin und Her. Als Joel Broda bei einem ALleingang nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, nützten die Gastgeber ihr erstes Powerplay: Schofield (11.) fand die Lücke. Nachdem Dan DaSilva nur das Außennetz streifte, legte Broda mit seinem 21. Saisontor nach, er konnte im Slot ungestört abziehen. Daraufhin kam es zu einem Tormann-Wechsel bei den Gästen, Nechvatal ersetzte Schwarz. Das letzte Wort im ersten Abschnitt hatten dann auch die Adler, die ihre erste Überzahl auch nützen konnten – David Bartos fälschte vor Mike Ouzas ab.

Die Gäste hatten nach Wiederbeginn zwar mehr Spielanteile, richtige Höhepunkte ließen aber neun Minuten auf sich warten. Dann tankte sich Libor Sulak durch und konnte nur mehr per Foul gestoppt werden. Beim verhängten Penalty scheiterte er aber an Ouzas. Auf der Gegenseite nutzte DaSilva ein Missverständnis zwischen Nechvatal und Kaderavek zum 5:2. Kurz darauf brachte Fabio Hofer seinen Schuss bei einer 2 auf 1-Situation nicht mehr an, später verhinderte Nechvatal gegen McLean einen weiteren Gegentreffer. Die Linzer bauten dann in Überzahl großen Druck auf, schlussendlich stellte Sebastien Piche mit der Backhand auf 6:2.

Die Vorentscheidung war gefallen, die Adler gaben sich aber auch im Schlussabschnitt nicht auf. Ihre Bemühungen endeten aber in keinem Torerfolg, viel mehr hatten die Gastgeber das letzte Wort. Nach einem leichtfertigen Scheibenverlust der Tschechen setzte Schofield auf Zuspiel von DaSilva den Schlusspunkt. Durch den 7:2-Erfolg sicherten sich die Linzer auch vorzeitig ihr Playoff-Ticket.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 38:
So, 01.01.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – HC Orli Znojmo 7:2 (4:2, 2:0, 1:0)
Referees: GRUBER/TRILAR, Zuseher: 4.700
Tore Linz: 1:0 Potulny (3.), 2:0 McLean (7.), 3:1 Schofield (13./PP), 4:1 Broda (17.), 5:2 DaSilva (30.), 6:2 Piche (38./PP), 7:2 Schofield (58.)
Tore Znojmo: 2:1 Stehlik (8.), 4:2 Bartos (18./PP)

Foto: Hannes Draxler