tw
fb
yt
Der HC TWK Innsbruck setzte zu Neujahr ein großes Ausrufezeichen und feierte im Playoff-Kampf einen wichtigen Heimsieg gegen den EC-KAC. Trotz eines frühen Rückstandes gingen die Tiroler mit einem klaren 5:1 vom Eis.

170101 HCIKAC


Mit dem ersten Bully entwickelte sich ein wahrer Fight, in dem beide Mannschaften um jeden Zentimeter kämpften. Das erste Ausrufezeichen setzte der KAC: Fischer zimmerte eine Scheibe per Onetimer in die Maschen, 1:0 für die „Rotjacken“. Die Hausherren antworteten aber nur wenige Minuten später: Austin Smith umkurvte Madlener im Tor des KAC und stellte auf 1:1. Und die Haie setzten nach, jubelten nach elf Minuten über die Führung. Mario Lamoureux stocherte die Scheibe abermals im Powerplay über die Linie. Der Zwischenstand war zu diesem Zeitpunkt verdient, die Tiroler hatten in der Folge bei einem Pfostenschuss von Smith Pech. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die erste Pause.

Das zweite Drittel sollte dann ein ganz starkes Gästeteam bringen. Der KAC drückte auf das Tempo und baute gehörig Druck auf. Doch die Verteidigung rund um Goalie Andy Chiodo hielt in dieser Phase mit Glück und viel Kampfgeist dicht. Pance, Koch und Lundmark ließen gute Chancen aus. Das 3:1 durch Hunter Bishop per Onetimer sollte dann neuen Elan bringen, die Haie belohnten sich für ihren großen Willen. Weitere Highlights in Form von Toren blieben im Mittelabschnitt aus, mit dem 3:1 für die Tiroler ging es in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt ließen die Haie dann nicht mehr viel anbrennen. Der KAC versuchte zwar noch einmal das Ruder herum zu reißen, doch es gelang nicht. Vielmehr sorgten die Innsbrucker in Minute 47 für die endgültige Entscheidung. Verteidiger Nick Ross fälschte die Scheibe ins Tor ab und besorgte das 4:1. Das 5:1 durch Ondrej Sedivy war dann der krönende Schlusspunkt auf ein erfolgreiches Heimspiel. Mit diesem Erfolg zogen die Haie mit dem Rekordmeister in der Tabelle nach Punkten gleich.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 38:
So, 01.01.2017: HC TWK Innsbruck „die Haie“ – EC-KAC 5:1 (2:1, 1:0, 2:0)
Referees: GAMPER/M. NIKOLIC, Zuseher: 2.700
Tore HCI: Smith (8./pp), Lamoureux (11.), Bishop (33.), Ross (47.), Sedivy (50.)
Tor KAC: Fischer (5./pp)