tw
fb
yt
Der EC.KAC lieferte dem überlegenen Tabellenführer einen harten Kampf. Erst in...
Dem Hokiklub Budapest gelang gegen den EHC LIWEST Linz der dritte Erfolg in der laufenden...
In der Erste Bank Juniors League standen am letzten Wochenende sechs Spiele auf dem...
Gleich 104 Treffer fielen letzte Woche in den 14 Spielen der Erste Bank Juniors...
gamecenter
Fehervar AV19 ist weiterhin das Maß der Dinge in der Erste Bank Juniors League, gewann bisher alle zehn Spiele. Der MAC Budapest setzte sich mit drei Offensivspektakel an die Spitze der Gruppe B. Der EC VSV gewann das erste Kärntner Derby, das zweite folgt so gleich. Caps unterstrichen Heimstärke. Insgesamt standen letzte Woche 14 Spiele am Programm.

HDK Maribor holte am vergangenen Wochenende in der Erste Bank Juniors League den ersten Sieg, der Hokiklub Budapest den ersten Punkt. UTE Budapest blieb weiterhin souverän, Fehervar AV19 war on Fire - das und mehr gab es in 15 Spielen.

Im Spitzenduell Fehervar AV19 gegen den EC KAC übernehmen die Ungarn nach einem deutlichen 7:1 die Tabellenführung. Der EC VSV fertigte mit 11:0 VASAS-Continental Budapest ab - Fabian Schertschnig gelangen gleich fünf Treffer.

Nach einem actionreichen Erste Bank Juniors League Wochenende bleiben fünf Teams weiter ungeschlagen. Fehervar AV 19 fügte den Vienna Capital die erste Niederlage zu, der EC-KAC holt gegen den Hoki Klub Budapest den dritten Sieg im ebenso vielten Spiel, UTE Budapest blieb gegen den EC VSV makellos und der EC Red Bull Salzburg blieb mit weißer Weste spielfrei.

In der einzigen Sonntag-Partie der Erste Bank Juniors League siegten die UPC Vienna Capitals beim EC VSV 1:0 nach Verlängerung. Die Wiener setzten sich damit an die Tabellenspitze in der Gruppe B.