tw
fb
yt
Der EC.KAC lieferte dem überlegenen Tabellenführer einen harten Kampf. Erst in...
Dem Hokiklub Budapest gelang gegen den EHC LIWEST Linz der dritte Erfolg in der laufenden...
In der Erste Bank Juniors League standen am letzten Wochenende sechs Spiele auf dem...
Gleich 104 Treffer fielen letzte Woche in den 14 Spielen der Erste Bank Juniors...
gamecenter
In der Erste Bank Juniors League standen am letzten Wochenende sechs Spiele auf dem Programm. In fünf der Begegnungen gab es Favoritensiege. Für die einzige kleine Überraschung sorgte der EHC LIWEST Linz, die nach 0:2 Rückstand das Spiel zu Gast beim Okanagan Hockey Club Europe noch drehten und 3:2 gewannen.
EBJL_Linz

Gruppe A
Fehervar AV19 bleibt das Maß aller Dinge, am Wochenende gelang ein 5:1 Erfolg gegen Györi NEMAK ETO HC. Auch der schärfste Verfolger, der EC VSV gab sich beim Tabellenschlusslicht SPG Zell am See / UEC Lienz keine Blöße und gewann 8:2. Der Rückstand zum Tabellenführer beträgt aber weiterhin 16 Punkte. Der EC KAC, der EC Red-Bull Salzburg und VASAS-Continental Budapest blieben spielfrei.

Gruppe B
Im Budapester Derby setzte sich Tabellenführer UTE Budapest gegen das Tabellenschlusslicht Hokiklub Budapest mit 4:1 durch. Auch der dritte Klub aus Budapest – MAC - verteidigte im Spiel gegen Debrecen-Miskolce Select mit einem 5:2 den zweiten Platzt. Die UPC Vienna Capitals bleiben aber in Lauerposition, sie gewannen zu Gast in Maribor mit 4:2 und liegen weiterhin zwei Punkte hinter MAC. Die einzige kleine Überraschung der Runde gelang dem EHC LIWEST Linz, nach 0:2 Rückstand zu Gast beim Okanagan Hockey und gewannen 3:2. 


>>EBJL-Ergebnisse